Waldbrand und Trockenheit in der Sächsischen Schweiz

Liebe Leser,meine Wetterstation befindet sich in Köttewitz bei Dohna und liegt mit 214 m ü. NHN knapp 100 m über dem Elbtal. Dadurch hab ich einen ungehinderten Blick auf die Sächsisch-/Böhmische Schweiz. Seit Sonntag sieht meine Webcam Rauchsäulen und -schwaden. Am Montagnachmittag konnte ich zudem einen „Pyrocumulus“ besser Cumulus congestus flammagenitus beobachten. Ebenso ist die„Waldbrand und Trockenheit in der Sächsischen Schweiz“ weiterlesen

Eisberge im Nordatlantik

Wie jedes Jahr beginnt auch 2022 im April sich der südliche Teil des kanadisch/grönländischen Eisfeldes zu lösen. Der Labradorstrom ist eine kalte Meeresströmung, welche sich an der Ostküste Nordamerikas gen Süden gegen den Golfstrom vorkämpft und südlich von New York versiegt. Da er neben der Kälte auch schnell fließt können Eisberge rasch nach Süden wandern„Eisberge im Nordatlantik“ weiterlesen

Das Wetter im Osterzgebirge im Dezember 2021

Es war ein sehr wechselhafter letzter Monat des Jahres 2021: am 1. war es mit 2 bis 10 °C sehr mild. Der Rest der 1. Dekade ging leicht zu kalt an uns vorbei. Es überwogen Troglagen mit Wolken, Regen und Schnee. Nur am 3. schien fast ungehindert die Sonne. Bis auf die Dresdner Elbtalweitung bildete„Das Wetter im Osterzgebirge im Dezember 2021“ weiterlesen

Klimatische Betrachtung 2021 auf Gran Canaria (Flughafen)

WIe auch in den letzten Jahren zeigt sich die Witterung hier leicht unterkühlt. Die Jahresmitteltemperatur wich mit 20,9 °C um – 0,4 °C vom Mittel ab. Kein Monat zeigte eine signifikante Anomalie. Die tiefste Temperatur (11,6 °C) verfehlte das Klimamittel nur um – 0,1 °C. Die höchste Temperatur von 35,5 °C überbot die Anforderung um„Klimatische Betrachtung 2021 auf Gran Canaria (Flughafen)“ weiterlesen

Klimatische Betrachtung 2021 in Dresden

Den Anfang in der Reihe der Jahresauswertungen macht die Wetterwarte, die meiner eigenen am nächsten ist, Dresden.Das Jahr insgesamt war mit 9,5 °C nicht weit vom Mittel entfernt (- 0,3 °C). Am auffäligsten war der kalte Sommer mit nur 7,6 statt 9,4 °C. Erstmals seit 2013 wurden mehr als die uns 74 zustehenden Frosttage gemessen„Klimatische Betrachtung 2021 in Dresden“ weiterlesen

31.12.2021 – Frühlingssilvester in Sachsen

Das es um Silvester nicht gerade -10 °C kalt werden wird (im Gebirge noch kälter) war schon vor Weihnachten die Befürchtung und nach dem Einzug der Westlage unter „Tief Ronald“ am 27. traurige Gewissheit. EZMWF, bekannt für seine zur extreme neigenden Vorhersagen, hatte die Lage aber von Anfang an richtig eingeordnet. Die Kälte zog sich„31.12.2021 – Frühlingssilvester in Sachsen“ weiterlesen

Frühlingseinbruch vor Silvester

Laut der Singularität des Wetters eigentlich die kälteste Phase des Frühwinters, entpuppt sich 2021 die Zeit um Silvester als sehr mild. Im Vergleich mit über 100 Privatwetterstationen kann ich stolz verkünden, aktuell die wärmste Station Sachsens zu sein – trotz 214 m ü. NHN. Grund ist ein durch den SW-Wind leicht entstehender Erzgebirgsföhn, welcher sich„Frühlingseinbruch vor Silvester“ weiterlesen

Kaltes Kanada, warmes Europa

Während sich Deutschland auf ein sehr mildes Silvester einstellt, sah es die letzten Tage in Nordamerika ganz anders aus. Auf selber geographischer Breite sanken in den Rocky Mountains, sowie dem Westteil von Kanada die Temperaturen auf flächig unter – 30 °C. Teilweise auf unter – 45 °C. Zu sehen ist, dass es sich selbst in„Kaltes Kanada, warmes Europa“ weiterlesen